Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.08.2014, 21:35   #4
Marion Wiegel
Moderatorin
 
Benutzerbild von Marion Wiegel
 
Registrierungsdatum: 25.06.1999
Ort: Oberfranken
Beiträge: 3.542
Standard

Hallo Sanni,

an deiner Stelle würde ich versuchen so schnell wie möglich einen vogelkundigen Tierarzt aufzutreiben der Hausbesuche anbietet z.B. Dr. Müller & Neumann sind nicht so weit weg von euch: www.exotengesundheitsteam.de

Hier in unserer Tierarzt-Liste hast du mal einen Anhaltspunkt welche Tierärzte nach PLZ empfohlen wurden: http://www.papageien.org/tierarzt-liste/

Zu Essen würde ich ihm alles anbieten was er gerne mag und was ihm schnell Kraft gibt und gut verdaulich ist, sei es Kochfutter, Pellets, Aufzuchtfutter für Papageien, gekochte Nudeln oder Kartoffeln, Brei (nicht mit Milch!), Babygläschen, Eifutter... hauptsache er kommt wieder zu Kräften. Zuckerhaltiges ist bei Aspergillose kontraproduktiv.

Die Umgebungstemperatur würde ich eher hoch halten, evtl. eine Wärmelampe in die Nähe stellen, aber dann auch aufpassen dass es ihm nicht zu warm wird.

Alles Gute, ich drück euch die Daumen!
__________________
Gruß
Marion

No Risk, no Fun --> Morgens Elmex und Abends Aronal
Marion Wiegel ist offline   Mit Zitat antworten